Menü öffnen/schließen Strafrecht | Verkehrsrecht | Versicherungsrecht in Berlin

Jedes Jahr verunglücken viele Radfahrer im Straßenverkehr und erleiden teilweise schwerste Verletzungen. Nachdem der erste Schock überwunden ist, stellt sich für den Geschädigten oft die Frage, wie der dargestellte Unfallverlauf auch bewiesen werden kann. Typische Verkehrssituation beim Sturz neben der geöffneten Fahrertür Marian W. befuhr mit seinem Fahrrad eine mittelgroße Straße in Berlin-Zehlendorf. Er beachtete…

Schadensersatzrecht: Beim Abstellen von Krafträdern ist Vorsicht geboten. Leicht kann es passieren, dass das gerade noch sicher abgestellt geglaubte Moped ohne erkennbaren Grund umstürzt und gegen einen Pkw fällt. Wer haftet dann für den Schaden am Pkw? Mit dieser Frage hatte sich das Landgericht Berlin auseinanderzusetzen und wies die Klage eines verdutzten Pkw-Halters auf Schadensersatz…

Die Verantwortlichen von Schlaglöchern und Straßenschäden können auf Schadensersatz haftbar gemacht werden Immer öfter kommt es durch Straßenschäden zu Unfällen. Dabei werden Kraftfahrzeuge sowie Fahrer oftmals erheblich geschädigt. Besonders betroffen sind hiervon Motorradfahrer, da diese aufgrund der Instabilität des Motorrades besonders leicht bei Straßenschäden, wie zum Beispiel Schlaglöchern, umstürzen. Bisher blieb der Geschädigte oft auf…

Illegale Straßenrennen Illegale Straßenrennen sind auch in Berlin für die öffentliche Sicherheit im Straßenverkehr zunehmend zum Problem geworden. Zuletzt kam in Berlin ein unbeteiligter Verkehrsteilnehmer im Februar 2016 ums Leben als zwei Raser im Alter von 24 und 26 Jahren auf dem Berliner Kurfürstendamm ein illegales Rennen veranstalteten. Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden jungen Männern…

Grobe Fahrlässigkeit im Versicherungsrecht Schnell mal nur die Tür zugezogen und nicht abgeschlossen oder das Fenster im Erdgeschoss auf Kipp stehen lassen? Seit 2008 sind die Versicherer verpflichtet, selbst bei grob fahrlässig herbeigeführten Schäden zu zahlen. Wieviel sie zahlen müssen, hängt vom Verschulden des Kunden und vom Einzelfall ab. Nur in Extremfällen dürfen sie ihre…

Nicht wenige Geschwindigkeits- und Abstandsmessungen von Brücken aus sind wahrscheinlich nicht verwertbar oder ungültig. Zu diesem Ergebnis kommt die ADAC motorwelt schon in ihrer Septemberausgabe 2008. Ein technischer Sachverständiger hat jetzt festgestellt, dass die Zeiterfassung mit dem seit 19 Jahren amtlich zugelassenen Messgerät CG-P 50E – nicht wie üblich – durch eine sehr genaue Quarzuhr,…

Punktehandel im Internet und seine Folgen Punktehandel im Internet: Im Internet existiert ein Markt, der es Verkehrssündern ermöglicht sich von drohenden Punkten in Flensburg freizukaufen. Sogenannte Mittelsmänner bieten die Übernahme der Punkte gegen eine entsprechende Bezahlung an: Wer kennt es nicht, dieses mulmige Gefühl, kurz nachdem man geblitzt wurde. So erging es auch Mathias D….

Seite 11 von 11 1 9 10 11
logo-footer

BESUCHEN SIE UNS: