Diebstahl
100% v. 3 Stimme(n)

Rechtsanwalt Strafrecht Berlin – Rechtsanwalt Gregor Samimi

Diebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Vorwurf: Diebstahl! Frau Henriette T. tätigte Samstagmorgen in einem Supermarkt des Berliner Stadtteils Steglitz-Zehlendorf ihre Wochenendeinkäufe. In der Süßwarenabteilung entdeckte sie eine Schachtel Pralinen. Ein Blick auf den Preis verriet ihr jedoch, dass diese zu teuer waren. Enttäuscht schaute sich Frau T. im Regal nach einer Alternative um, wurde jedoch nicht fündig. Kurzerhand steckte sie die Pralinenschachtel in ihre Manteltasche. An der Kasse bezahlte Frau T. alle Waren mit Ausnahme der Pralinenschachtel. Der Ladendetektiv hatte das Geschehen beobachtet.

Neben dem Fahrraddiebstahl und Taschendiebstahl zählt auch der Ladendiebstahl zu den häufigsten Formen des Diebstahls. Ein solcher kann weitreichende Folgen haben. Wird der Diebstahl zur Anzeige gebracht, wird ein Strafverfahren eröffnet. Damit muss auch Frau T. im oben genannten Fall rechnen.

Was ist Diebstahl?

Aufgeschlagener Gesetztestext zum Diebstahl
Gesetzestext Diebstahl, § 242 StGB

Nach § 242 Absatz 1 Strafgesetzbuch (StGB) macht sich wegen Diebstahl strafbar, „wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen […].“  Das Tatobjekt des Diebstahls ist eine fremde bewegliche Sache. Eine Sache ist jeder körperliche Gegenstand. Eine Sache ist fremd, wenn sie jemand anderem gehört, also nicht im Alleineigentum des Täters steht oder herrenlos ist. Tathandlung des Diebstahls ist die Wegnahme der Sache. Die Wegnahme erfordert den Bruch fremden und die Begründung neuen Gewahrsams. Beim Gewahrsamsbruch wird dem Opfer die Möglichkeit verwehrt, auf die Sache zuzugreifen. Das ist klassischer Weise beim Wegschaffen der Sache gegen den Willen des bisherigen Gewahrsamsinhabers der Fall. Neuer Gewahrsam wird durch das Ausüben der tatsächlichen Sachherrschaft erlangt. Neuer Gewahrsamsinhaber muss nicht notwendigerweise der Täter sein. Es kann sich dabei auch um eine andere dritte Person handeln.

Wann liegt ein Diebstahl im Supermarkt vor?

Besonderheiten gibt es hier insbesondere im Hinblick auf die Wegnahme. Der Täter bricht nicht erst den Gewahrsam des Supermarktinhabers, wenn er mit dem Diebesgut den Supermarkt verlässt. Die Wegnahme liegt bereits dann vor, wenn der Täter die Sache einsteckt (zum Beispiel in seine Manteltasche) oder im Einkaufswagen durch andere Waren versteckt. Die Beobachtung des Täters durch einen Ladendetektiv ist unerheblich. Selbst wenn die Tat nicht bemerkt wurde, ist der Tatbestand des Diebstahls verwirklicht. Festzuhalten ist daher: Diebstahl ist kein heimliches Delikt.

Wann wird der Diebstahl strafrechtlich verfolgt?

Beschilderung der Staatsanwaltschaft Berlin und des Landgerichts Berlin
Eingangsschild der Staatsanwaltschaft Berlin und des Landgerichts Berlin

Diebstahl wird von Amts wegen verfolgt. Eines Strafantrags bedarf es jedoch, wenn durch den Diebstahl ein Angehöriger betroffen ist (sogenannter Familiendiebstahl). Beim Diebstahl geringwertiger Sachen (die Wertgrenze liegt bei ca. 50 Euro) kann die Tat ebenfalls nur auf Antrag verfolgt werden, es sei denn, die Strafverfolgungsbehörde hält ein Einschreiten wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung für geboten.

Was droht schlimmstenfalls beim Verdacht des Diebstahls?

Im Falle einer Verurteilung sieht das Gesetz eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe vor. Darüber hinaus erfolgt bei einer Freiheitsstrafe von mehr als drei Monaten oder einer Geldstrafe von 91 oder mehr Tagessätzen eine Eintragung in das polizeiliche Führungszeugnis.

Was kann ein Rechtsanwalt beim Verdacht des Diebstahls für mich tun und was muss ich bei der Anwaltssuche beachten?

Abbild der Göttin Justitia vor dem Eingangsportal des Kriminalgerichts in Berlin-Moabit.
Strafverteidiger-Berlin–Steglitz-Fachanwalt

Ein Rechtsanwalt stellt beim Verdacht des Diebstahls eine unterstützende und kompetente Hilfe dar. Er wird gemeinsam mit Ihnen eine optimale Verteidigungsstrategie herausarbeiten und Ihnen beratend zur Seite stehen. Gleichzeitig werden Sie über mögliche Folgen des Strafverfahrens aufgeklärt. Häufig kann mit Hilfe eines Anwalts eine Verurteilung vermieden und das Verfahren zur Einstellung gebracht werden. Für eine optimale Verteidigung sollten Sie daher einen Fachanwalt für Strafrecht mit der Verteidigung beauftragen.

Trägt meine Rechtsschutzversicherung die Kosten beim Verdacht des Diebstahls?

Diebstahl ist ein Vorsatzdelikt. Eine fahrlässige Begehungsweise sieht das Gesetz nicht vor. Daher besteht für Diebstahl in der Regel kein Versicherungsschutz. Fragen Sie am besten bei Ihrer Versicherung nach einer Kostenübernahme für die anwaltliche Vertretung.

Weitere Informationen zum Thema Diebstahl

Diebstahl – ein Fall aus der anwaltlichen Beratungspraxis

Rechtsanwalt Gregor Samimi ist Fachanwalt für Verkehrsrecht, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Strafrecht in 12203 Berlin (Steglitz-Zehlendorf), Hortensienstraße 29, Telefon 030-8860303 Kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Verwandte Beiträge:

Beleidigung Beleidigung Beleidigung im StraßenverkehrBeleidigung und Beschimpfung bzw. beleidigende Gesten sind im Straßenverkehr keine Seltenheit. Der Stin...
Führerschein und Verkehrssünden Expertenrat: Führerschein in Gefahr. Gregor Samimi, Rechtsanwalt in Berlin und Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht, über das steigende Risiko,...
Reform der Verkehrssünderdatei Höhere Strafen für Verkehrssünder ab 2009 - Raser und Drängler sollen stärker zur Kasse gebeten werden. Gregor Samimi, Fachanwalt für Strafrecht und V...
Fahrtenbuchauflage Fahrtenbuchauflage Die Fahrerlaubnisbehörde (in Berlin das Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten, kurz LABO), kann nach einem punktebewäh...