Verkehrsstrafrecht

Trunkenheit im Straßenverkehr
Alkoholkonsum und Straßenverkehr

Verkehrsstrafrecht: Selbst dem besonnensten Verkehrsteilnehmer können im Straßenverkehr als Autofahrer, Busfahrer, Lkw-Fahrer, Motorradfahrer, Radfahrer oder Fußgänger Fehler unterlaufen. Mitunter werden diese auch nur schlicht behauptet. Nicht immer finden sich für das angeblich schuldhafte Verhalten der fahrlässigen Körperverletzung, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort oder der Nötigung im Straßenverkehr, auch handfeste Beweise. Der verbotswidrige Konsum von Alkohol oder Betäubungsmitteln wie Kokain, Amphetaminen oder Cannabis im Straßenverkehr birgt ganz erhebliche Risiken. Nicht immer sind allen Verkehrsteilnehmern die Grenzwerte bekannt und Ausfallerscheinungen realisiert.

Auch Drängeln, Pöbeln und der sogenannte Stinkefinger bei einem Kampf um den Parkplatz können eine erhebliche Strafe nach sich ziehen und werden hart bestraft. Auch Beamtenbeleidigung ist kein Kavaliersdelikt. Niemand ist verpflichtet, sich selbst zu belasten. Insoweit sollten Sie von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen.

Verkehrsstrafrecht: Es hat Schnittstellen zum Bussgeldrecht und zum Verkehrsverwaltungsrecht

Beispiele aus der anwaltlichen Praxis:

 

Rechtsanwalt Gregor Samimi ist Fachanwalt für Verkehrsrecht, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Strafrecht in 12203 Berlin (Steglitz-Zehlendorf). Telefon 030-8860303. Kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Verwandte Beiträge:

Verkehrsunfall Verkehrsunfall Berlin - Fachanwalt für Verkehrsrecht hilft. Verkehrsunfall - "Was tun?" Verkehrsunfall und SchadensersatzVerkehrsunfall: Ob Sch...
Falschaussage Falschaussage - Berliner Fachanwalt für Strafrecht hilft Falschaussage: Was droht? Falschaussage: Eine Falschaussage vor Gericht zu tätigen und dies...
Zertifizierung der Rechtsanwaltskanzlei nach DIN I... Der Zertifizierungsprozess nach DIN ISO 9001:2008 Der Zertifizierungsprozess hatte es in sich. Der Tag war lang. Von neun Uhr morgens bis abends um s...
Medizinisch-Psychologische Untersuchung meistern Rund 100.000 Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer müssen sich jedes Jahr der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung, kurz MPU, stellen. Hi...