Open/Close Menu Strafrecht | Verkehrsrecht | Versicherungsrecht in Berlin

Diebstahl des Kfz-Navigationsgerätes – Rechtsanwalt Gregor Samimi, Fachanwalt für Versicherungsrecht und Verkehrsrecht in Berlin klärt auf. Navi-Diebstahl – was zahlt die Teilkaskoversicherung? Autoaufbrüche, bei denen es die Täter auf Kfz-Navigationsgeräte abgesehen haben sind längst keine Seltenheit mehr. Vermehrt sind gut organisierte Banden unterwegs, die professionell und schnell vorgehen. Besonders beliebt: Navis aus BMW-Modellen, so berichtet AUTO…

Verkehrsrecht: Fachanwalt für Verkehrsrecht uns Strafrecht in Berlin informiert. Schwarzfahren in Berlin – was droht? Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzt ohne ein gültiges Ticket zu lösen muss dies mitunter teuer bezahlen. Schwarzfahren ist kein Kavaliersdelikt, denn das Erschleichen von Leistungen stellt eine Straftat gem. § 265a StGB dar. Einige Schwarzfahrer müssen sich schließlich vor Gericht verantworten…

Höhere Beiträge in der private Krankenversicherung – Hilfe durch Fachanwalt für Versicherungsrecht in Berlin. Immer höhere Beiträge in der privaten Krankenversicherung Viele Versicherte einer privaten Krankenversicherung leiden unter immer wieder steigenden Beiträgen. Ein Großteil der Versicherungsnehmer muss in diesem Jahr deutlich tiefer in die Tasche greifen, als in den vergangenen Jahren. Insbesondere Kunden großer Versicherungsgesellschaften mussten…

Nach einem Einbruchsdiebstahl zahlt in der Regel die Hausratversicherung für die abhanden gekommenen oder beschädigten Hausrat. Dazu überprüft der Versicherer, ob Einbruchspuren feststellbar sind. Ein häufiger Streitpunkt: der Geschädigte muss beweisen können, was ihm an Wertgegenständen entwendet wurde und ob es die angegebenen Gegenstände wirklich gegeben hat. Richtiges Verhalten im Fall eines Einbruchsschadens Man kommt…

Dr. Ulrich Eberhardt: Aktuelles zur Rechtsschutzversicherung Rechtsanwalt Dr. Ulrich Eberhardt (rechts im Bild im Gespräch mit Rechtsanwalt Herbert P. Schons), Mitglied des Vorstandes der ROLAND Rechtsschutzversicherungs-AG, referierte am 01.4.2017 auf dem 6. DAV-VerkehrsAnwaltsTag im Hamburger Hotel Atlantic zum Vortragsthema: „Aktuelles zur Rechtsschutzversicherung“. Vor den rund 240 Teilnehmern führte er in das Thema ein und kam…

“Anwaltskultur: die Sehnsucht nach der guten alten Zeit” – unter diesem Titel lud die ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG am 18. November 2016 erstmalig zu einem rechtspolitischen Diskurs. Es war der Start für ein ganz neues Forum. Dieses soll sich als eine Art “Thinktank” um zukunftsgerichtete Themen drehen und die Zusammenarbeit zwischen Anwaltschaft und Rechtsschutz-Versicherer stärken. Der Einladung…

Jedes Jahr verunglücken viele Radfahrer im Straßenverkehr und erleiden teilweise schwerste Verletzungen. Nachdem der erste Schock überwunden ist, stellt sich für den Geschädigten oft die Frage, wie der dargestellte Unfallverlauf auch bewiesen werden kann. Typische Verkehrssituation beim Sturz neben der geöffneten Fahrertür Marian W. befuhr mit seinem Fahrrad eine mittelgroße Straße in Berlin-Zehlendorf. Er beachtete…

Die Verantwortlichen von Schlaglöchern und Straßenschäden können auf Schadensersatz haftbar gemacht werden Immer öfter kommt es durch Straßenschäden zu Unfällen. Dabei werden Kraftfahrzeuge sowie Fahrer oftmals erheblich geschädigt. Besonders betroffen sind hiervon Motorradfahrer, da diese aufgrund der Instabilität des Motorrades besonders leicht bei Straßenschäden, wie zum Beispiel Schlaglöchern, umstürzen. Bisher blieb der Geschädigte oft auf…

Die Vortragsveranstaltung des Berliner Anwaltsvereins e.V. auf dem 67. Deutschen Anwaltstag in Berlin (1.-3.Juni 2016) zum Thema “Rechtsschutzversicherung – Anwalts Liebling” war ein voller Erfolg. Der Saal war mit rund 75 Anmeldungen bis auf den letzten Platz gefüllt. Das Thema stieß bei den Kolleginnen und Kollegen auf sehr großes Interesse. Teilweise mussten die Zuhörer in…

Schmerzensgeld für Polizeibeamtin: Das Berliner Amtsgericht Tiergarten hat einer Polizeibeamtin ein beachtliches Schmerzensgeld in Höhe von 4.000 Euro zugesprochen. Diese hatte sich als Nebenklägerin und Adhäsionsklägerin dem Strafverfahren gegen den Angreifer angeschlossen. Zudem hat das Gericht auf eine Freiheitsstrafe von 8 Monaten erkannt. Im Urteil heißt es: “Der Angeklagte und der gesondert Verfolgte hielten sich…

Page 1 of 21 2
logo-footer

BESUCHEN SIE UNS AUF: